Händler | Partnercenter | eShop

Intelligente 0U Energieverwaltungseinheit (PDU) mit 20 Ports, Messwertabnahme pro Steckdosenausgang und Schaltfunktionen (17 x C13, 3 x C19)

Eingestellte
PN7320
  • Remote Einschalten / Ausschalten / Neustart Steuerung für acht Ausgänge über TCP/IP und einen eingebauten RS-232 PON (Power Over the NET™) Port
  • Lokale Einschalten / Ausschalten / Neustart Steuerung über den PON-Port des PN0108 zum RS-232 Port des Rechners
  • Daisy-Chain bis zu 15 zusätzliche Stationen zur Steuerung von bis zu 128 Outlets
  • Manuelle Umschaltung zwischen Lokal- und Fernzugriff für jeden Port über Drucktasten an der Frontplatte
ROHS
Weee
MSRP: Quote Upon Request

Die ATEN Power Over the NET™ PN7320 ermöglicht die Steuerung von Netzsteckdosen und bietet IT-Administratoren die Möglichkeit, die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte nahezu ortsunabhängig über eine TCP/IP-Verbindung fernzuverwalten. Dank ihrer Messmöglichkeiten, können Administratoren mit der PN7320 den Zustand der Stromversorgung wie Strom, Spannung und Leistungsaufnahme ihrer IT-Systeme entweder auf PDU-Ebene oder auf Ebene der Steckdosenausgänge überwachen, die Stromkosten des Geräte minimieren und eine maximale Verfügbarkeit der Server-Räume, egal, welcher Größe, gewährleisten.

Die PDU PN7320 ist besonders für Server-Räume und Rechenzentren geeignet, bei denen viele Server auf engstem Raum untergebracht sind. Durch ihr platzsparendes Design im 0U-Gehäuse kann sie senkrecht außen an den Schrank angeschraubt werden und nimmt so keinen wertvollen Platz im Rack bei weniger Kabelsalat ein.

Eine Messfunktion liefert Ihnen - zusammen mit Alarmen, die bei benutzerdefinierten Grenzwertüberschreitungen ausgelöst werden - Auskunft über den Betriebszustand aller angeschlossenen Geräte. Warnnachrichten zu ausgelösten Alarmen können über einen SMTP-Server oder per SMS über den Digitalausgang des Gerätes verschickt werden. Außerdem besitzt die PN7320 Sensorports zur Überwachung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit und ermöglicht die Benachrichtigung bei Überschreitung benutzerdefinierter Grenzwerte. So können IT-Administratoren die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte schnell und bequem über eine Web-Browser-Benutzerschnittstelle verwalten – bei Bedarf aus der Ferne – und die Wartungskosten minimieren sowie die Verfügbarkeit des Rechenzentrums rund um die Uhr gewährleisten.

Die PN7320 kann problemlos in Reihe geschaltet werden, um noch mehr Geräte verwalten zu können. So kann Ihr Server-Raum problemlos mit Ihrer Firma wachsen. Werden die PDUs mit anderen ALTUSEN-Produkten* kombiniert, ist die Verwaltung besonders einfach, da die Administratoren auf alle über dieselbe Benutzerschnittstelle zugreifen können. Wird eine PDU in die CC-Verwaltungssoftware (Control Center Over the NET™) integriert, kann die ausgangsseitige Steckdose eines IT-Gerätes mit seinem KVM-Port verknüpft und auf derselben CC-Webseite angezeigt werden. Dadurch können die IT-Administratoren alle IT-Geräte vollständig über eine einzige Benutzerschnittstelle steuern.
*KVM Over the NET™

Lieferumfang

  • 4x serielle Adapter
    • 1x SA0142 (RJ45F auf DB9M)
    • 1 SA0149 (RJ45F auf DB9F)
    • 1x SA0150 (RJ45F auf DB9M)
    • 1x SA0151 (RJ45F auf DB9F)
  • 2x Kits für die Rackmontage
  • 1x Software-CD
  • 1x Benutzerhandbuch
  • Netzverteiler
  • Maximaler Strom/Anzahl Steckdosen: NEMA 30A / 20 Steckdosenausgänge; IEC 32A / 20 Steckdosenausgänge
  • Platzsparendes Design für 0U-Rackmontage
  • Ausgangsseitige Steckdosen nach IEC oder NEMA
  • Reihenschaltung von bis zu 15 weiteren Stationen für maximal 320 Steckdosenausgänge
  • Vorderseitige LED-Matrix (2 x 7 Segmente) zur Anzeige der Stations- und Steckdosen-ID
  • 3 x 7-Segment-LED-Anzeige zur Überwachung von Strom, Spannung oder Energiedissipation auf PDU-Ebene
  • Überstromschutzeinrichtung mit PDU-Rückstellung
  • Entfernte Benutzer können den Zustand der Steckdosen über den Web-Browser verfolgen
  • Funktion zum sicheren Herunterfahren der angeschlossenen Systeme
  • Separate Stromversorgung für das Gerät selbst und seine Steckdosen. Die Benutzeroberfläche ist auch nach Überlastung und Auslösen des Leistungsschutzschalters des Gerätes zugänglich

    Fernverwaltung
  • Fernsteuern Sie die Stromversorgung über TCP/IP und den eingebauten 10/100-Mbps-Ethernet-Port
  • Modemzugriff bei Netzwerkausfall
  • Netzwerkschnittstellen: TCP/IP, PPP, UDP, HTTP, HTTPS, SSL, SMTP, DHCP, ARP, NTP, DNS, Telnet, 10Base-T/100Base-TX, automatische Erkennung, Ping
  • Unterstützt IPv6

    Bedienung
  • Überwachung lokaler und entfernter Steckdosenausgänge (ein, aus und Neustart) für einzelne Steckdosen oder Steckdosengruppen
  • Steckdosengruppen auf PDU-Ebene und in Reihe geschalteter Ebenen – dieselbe Aktion kann auf bestimmte Steckdosengruppen gleichzeitig angewendet werden
  • Redundante Stromversorgung über in Reihe geschaltete Steckdosen und Steckdosengruppen möglich
  • Zeitprogrammiertes Ein- und Ausschalten einzelner Steckdosen und Steckdosengruppen Die Stromverwaltungsfunktionen können zur täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder benutzerdefinierten Ausführung programmiert werden.
  • Unterstützt mehrere Verwaltungsmöglichkeiten der Stromversorgung - Reaktivieren bei LAN-Aktivität, System nach Wiederherstellen der Stromversorgung, Stromversorgung beenden
  • Einschaltsequenzen - die Einschaltsequenz und –Verzögerung kann für jeden Port unabhängig programmiert und die entsprechenden Geräte in der richtigen Reihenfolge gebootet werden
  • Einfach einzurichten und zu bedienen über Web-Browser
  • Unterstützung der gängigsten Web-Browser (IE, Mozilla, Firefox, Safari, Opera, Netscape)
  • Telnet- und SSH-Zugriff zur Textmenükonfiguration und Umschaltung bzw. Überwachung der Steckdosenausgänge
  • Zugriff über lokale Konsole möglich
  • Java-GUI-Anwendung zur Steuerung ohne Web-Browser
  • Echtzeituhr, damit die Zeitprogrammierung auch bei Stromausfall funktioniert
  • Unterstützt bis zu 64 Benutzerkonten – bis zu 32 simultane Verbindungen

    Verwaltung
  • Messung der Stromparameter auf PDU-Ebene und auf Ebene der Steckdosenausgänge
  • LED-Anzeigen für Strom, Spannung, Energiedissipation, Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf PDU-Ebene sowie auf Ebene der Steckdosenausgänge
  • Strom, Spannung, Energiedissipation und Energieverbrauch werden in einer für Web-Browser geschriebenen Benutzerschnittstelle auf Ebene der Steckdosenausgänge, Steckdosengruppen, PDU- und Reihenschaltungsebene dargestellt.
  • Überwachung der Umgebungsparameter – unterstützt externe Sensoren zur Messung von Temperatur und Temperatur/Luftfeuchtigkeit, um die Rack-Temperatur und –Feuchtigkeit überwachen zu können
  • Schwellwertvorgabe für Strom, Spannung, Energiedissipation, Energieverbrauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Benachrichtigung bei Überschreitung einprogrammierter Schwellwerte für bestimmte Ereignisse (Einschalten, Ausschalten, Neustart, Fehler usw.) über akustische Signale und blinkende LED-Anzeigen (lokal) sowie Warnung über SMTP und SNMP-Trap und Digitalausgabe.
  • Namensvergabe für Steckdosenausgänge und Steckdosengruppen
  • Benutzerspezifischer Zugriff auf bestimmte Steckdosen
  • Unterstützt Windows-Protokollserver, Ereignisprotokollierung und Syslog
  • Integration mit der ALTUSEN CC2000 Management-Software und KVM-Geräten
  • Unterstützt MIB-Dateien (Management Information Base) für SNMP
  • Unterstützt SNMP Manager V3
  • API zur Integration in zentrale Verwaltungssoftware anderer Anbieter
  • Auto-Ping-Funktion zur Abfrage des Zustands eines Gerätes: schlägt der Test nach einer vorgegebenen Zeit fehl, wird automatisch eine zugewiesene Aufgabe ausgeführt
  • Firmware aktualisierbar – in Reihe geschaltete Stationen können über den Bus für Reihenschaltung aktualisiert werden
  • Mehrsprachig: Englisch, Deutsch, Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht), Japanisch, Koreanisch, Russisch

    Sicherheit
  • Kennwortschutz auf drei Ebenen
  • IP- und MAC-Adressfilter
  • Sichere SSL-Verschlüsselung mit 128 Bit
  • Fernauthentifizierung möglich: RADIUS, TACACS+, LDAP, LDAPS und Active Directory